Standardisierung/Qualitätssicherung des “immunologischen Stuhltests”

Der immunologische Nachweis von Hb im Stuhl ist als effektives Screening zur Darmkrebs-Prävention international anerkannt (vgl. European guidelines for quality assurance in colorectal cancer screening and diagnosis, first edition 2010).

Der Aufnahme dieses Tests in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen steht u.a. die mangelnde Standardisierung der verfügbaren Tests entgegen. Diese ist Voraussetzung für  die laufende Qualitätssicherung der Tests und die Indikationsstellung zur Endoskopie. Sie ist ebenso für epidemiologische Erkenntnisse und sich daraus ergebende Schlussfolgerungen für evtl. Verbesserungen des Darmkrebs Screenings notwendig.

Initiiert vom Netzwerk gegen Darmkrebs e. V. hat sich ein Münchner Labor des Themas Standardisierung und Qualitätskontrolle des Hb-Nachweises im Stuhl angenommen und wird  einen  Referenztest entwickeln, der die Standardisierung immunologischer Stuhltests ermöglicht. Das Labor arbeitet zu diesem Zweck mit einer Gruppe von Spezialisten aus Deutschland, Österreich und Großbritannien zusammen.