Darmkrebsmonat März

 

Der Darmkrebsmonat März 2019 initiiert von der Felix Burda Stiftung und dem Netzwerk gegen Darmkrebs findet unter dem Motto „Es gibt kein zu jung für Darmkrebs. Rede mit Deiner Familie!“ statt. Thematisiert wird das familiäre Risiko für diesen Krebs und will dazu animieren, über Vorerkrankungen in der Familie zu reden.
Zum 18. Mal steht der März in ganz Deutschland im Zeichen der Darmkrebsvorsorge. Ausgerufen von der Felix Burda Stiftung, der Stiftung LebensBlicke und dem Netzwerk gegen Darmkrebs e.V., engagieren sich in diesem Monat Medien, Gesundheitsorganisationen, Unternehmen, Städte, Kliniken und Privatpersonen für die Prävention von Darmkrebs.

Obwohl jährlich rund 61.000 Menschen in Deutschland neu mit der Diagnose Darmkrebs konfrontiert werden und jedes Jahr rund 25.500 Menschen daran sterben, gibt es auch positive Entwicklungen:
Denn auch dank dieses jährlichen Aktionsmonats und der dadurch generierten Aufmerksamkeit für dieses Thema, haben seit Einführung der Untersuchung im Jahr 2002 bereits rund 7 Millionen Menschen an der Vorsorgekoloskopie teilgenommen. Dadurch konnten bis heute circa 130.000 Todesfälle und 270.000 Neuerkrankungen verhindert werden1.

Dies führt dazu, dass sowohl die Neuerkrankungen, als auch die Sterbefälle an Darmkrebs bei den über 50 jährigen kontinuierlich zurückgehen, seit 2002 um 17 Prozent.
Die gesetzliche Darmkrebsvorsorge wirkt!

Aber was ist mit denjenigen, die noch nicht von den gesetzlichen Leistungen der Krankenkassen profitieren?
Bei den unter 50 jährigen sind immer mehr Menschen von Darmkrebs betroffen!
Zwischen 2002 bis 2014 stieg die Zahl der Neuerkrankungen der 25-49 jährigen um 11 Prozent an.
Ein Großteil von ihnen erkrankt bereits deshalb in jüngeren Jahren, weil bei ihnen ein familiäres Risiko für Darmkrebs vorliegt.

Der Darmkrebsmonat März 2019 widmet sich nun dieser Risikogruppe, die teils bereits mit 25 Jahren mit der Vorsorge beginnen sollten.
„Es gibt kein zu jung für Darmkrebs. Rede mit Deiner Familie!“ – so lautet daher das Motto in diesem Jahr. Denn das Wissen über Erkrankungen in der Familie, ist der erste Schritt zur Vorsorge.

Davon handelt auch der neue Werbespot der Felix Burda Stiftung.

Sie planen eine Aktion rund um Darmkrebs, HIER gelangen Sie zur aktuellen Kampagne und weiteren Informationsunterlagen rund um das Thema.